Hocheffiziente Energienutzung bei Gebäuden

Das Passivhaus Institut

 

Das Passivhaus Institut (PHI) ist ein unabhängiges Forschungsinstitut unter der Leitung von Prof. Dr. Wolfgang Feist mit einem ständig wachsenden, interdisziplinären Team. Insbesondere die Entwicklung des Passivhaus-Konzepts wurde vom PHI maßgeblich gestaltet: Beim ersten  Demonstrationsprojekt (Passivhaus Darmstadt-Kranichstein, 1990) wurde erstmals in Europa ein regulär bewohntes Mehrfamilienhaus mit einem dokumentierten Heizenergieverbrauch unter 12 kWh/(m²a) geplant, gebaut und messtechnisch begleitet.

Inzwischen besetzt das Institut eine internationale Spitzenposition in der Forschung und der Entwicklung von Baukonzepten, Baukomponenten, Planungswerkzeugen und in der Validierung bei besonders energieeffizienten Gebäuden. Das PHI war verantwortlich für die bauphysikalische Beratung und wissenschaftliche Begleitung bei den ersten Passivhaus-Schulen und -Sporthallen, den ersten Passivhaus-Schwimmbädern, beim ersten Passivhaus-Bürogebäude, bei der ersten Passivhaus-Fabrik, sowie bei den ersten Passivhaus-Sanierungen. Neue innovative Projekte werden aktuell begleitet.

Die  Internationalen Passivhaustagungen und die Leitung des Arbeitskreises kostengünstige Passivhäuser werden ebenfalls vom Passivhaus Institut durchgeführt. Die Internationalen Passivhaustagungen sind eine zentrale Plattform für Wissenschaft, Architektur, Technik und Produktentwicklung im Bereich urchgeführt. Zahlreiche in Deutschland realisierte Passivhaus-Bauprojekte sind aus den Arbeitskreisen initiiert worden. Die für die Praxisanwendung aufgearbeiteten Protokollbände können beim Passivhaus Institut bezogen werden.

Das Passivhaus Institut entwickelt Algorithmen und eigene Software-Tools für die dynamische Gebäudesimulation, Berechnung von Energiebilanzen sowie für die Planung von Passivhäusern (Passivhaus-Projektierungspaket PHPP). Als unabhängige Stelle prüft und zertifiziert das Passivhaus Institut Gebäude und Komponenten (wie z.B. Bau- und Dämmsysteme, Fenster, Türen, Anschlüsse, Lüftungsanlagen und Kompaktgeräte). Darüber hinaus beraten die wissenschaftlichen Mitarbeiter des Instituts die Hersteller bei der Produktentwicklung. Die hohen Qualitätsanforderungen an den Passivhaus-Standard werden vom PHI zudem durch Personenzertifizierungen ( Passivhaus-Planer und -Berater sowie  Passivhaus-Handwerker) gewährleistet.

Aktuelle Kurznachrichten zum Thema Passivhaus finden Sie über die Präsenzen der IG Passivhaus bei Twitter und Facebook.

For regular Passive House related news please follow the International Passive House Association (iPHA) on
Twitter and Facebook or the Passive House Institute on LinkedIn

 

Werden sie auch Mitglied bei:

                    
click here                                                           click here                                                             click here

Links: